Bürgerverein St. Georg

Logo vom Bürgerverein St. Georg
Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.

Seiten

  • Stadtteil
  • Über uns
  • Der Vorstand
  • “Blätter”
  • Fotoalbum
  • Kategorien

  • Allgemein
  • Alltag
  • Bildung
  • Bürgerreportage
  • Freizeit
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Hansaplatz
  • Kultur
  • Lange Reihe
  • Politik
  • Schule
  • Senioren
  • Sport
  • Vereinsleben
  • Wirtschaft
  • Suchen

    Anmelden

    Kultursensible Pflege für ältere Migranten

    Von Buerger von St. Georg, 29.06.2016.

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoğuz und das Bundesgesundheitsministerium haben 2015 das Thema „Gesundheit und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft“ in den Mittelpunkt ihrer Integrationspolitik gestellt. Denn auch in Zuwanderfamilien werden die Senioren nicht mehr so häufig und selbstverständlich zu Hause betreut und gepflegt.

    Die Nachfrage nach Altenpflege, die auf kulturelle und religiöse Bedürfnisse Rücksicht nimmt und auf Ansprüche der ehemaligen Gastarbeitergeneration zugeschnitten sind, steigt. Doch interkulturelle und kultursensible Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen sind insgesamt noch rar.

    Auch Hamburg mit seinem hohen Ausländeranteil unter Senioren hat erst wenige Pflegedienste, die sich multikulturell ausgerichtet haben. Sie konzentrieren sich vor allem auf Wilhelmburg, Billstedt und Harburg. Stationäre Einrichtungen haben vielfach noch Modellcharakter:

    • In Wilhelmsburg gibt seit einigen Jahren das interkulturelle Wohnhaus Veringeck, in dem pflegebedürftige (demente) deutsche und türkische Senioren gemeinsam leben.
    • In Wandsbek gibt es in einem Pflegeheim einen spezialisierten Wohnbereich für muslimische Pflegebedürftige. Dieser „Orientbereich“ richtet sich in erster Linie an Afghanen, Iraner und Türken.
    • Die türkische Gemeinde Hamburg hat unter dem Begriff Gönüllü (bedeutet „Freiwillige/r“) ein Angebot mit einem türkischsprachigen Besuchsdienst sowie eine Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte, türkischsprachige Menschen entwickelt.

     

    Auch St. Georg mit seinem hohen Anteil von Migranten wird sich in Zukunft verstärkt um das Thema kultursensible Pflege kümmern müssen. Zurzeit gibt es zwar noch keine explizit interkulturelle Einrichtung, aber Interessierte und betroffene Angehörige können sich jederzeit beim Pflegestützpunkt Hamburg-Mitte melden

    www.hamburg.de/mitte/pflegestuetzpunkt/

    Markus Schreiber

     
    Impressum

    Dies ist die Website des Bürgervereins zu St. Georg von 1880 RV
    Betreiber dieser Site

    Bürgerverein zu St. Georg von 1880 RV
    c/o 1. Vorsitzender Martin Streb
    Tel. 040 - 24 85 86 12
    Schatzmeister Peter Ulbricht   Webmaster Christoph Korndörfer
    Tel. 040 - 46 31 52                  Tel. 040 - 28 03 475


    Copyright
    Sämtliche Inhalte der Website www.buergerverein-stgeorg.de, Texte und Fotos - außer es wurde ausdrücklich auf ein freies Kopieren hingewiesen - sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung dieser Inhalte ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig.