Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.

Logo vom Bürgerverein St. Georg

Seiten

  • Stadtteil
  • Über uns
  • Der Vorstand
  • “Blätter”
  • Fotoalbum
  • Kategorien

  • Allgemein
  • Alltag
  • Bildung
  • Bürgerreportage
  • Freizeit
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Hansaplatz
  • Kultur
  • Lange Reihe
  • Politik
  • Schule
  • Senioren
  • Sport
  • Vereinsleben
  • Wirtschaft
  • Suchen

    Anmelden

    „Tradition – Neu interpretiert“

    Von H. J. Schirmer, 10.07.2015.

    Modernisierung und Wiedereröffnung des Traditionshotels „Reichshof“

    Seit Mai 2014 ist das Hotel in der Kirchenallee unter einer großen Bauabdeckung „verschwunden“ und jeder, der daran vorbei geht, fragt sich, was wohl hinter den Planen mit dem über 100 Jahre alten Hotel geschieht. Gerüchte und Spekulationen ranken sich um diese Baustelle, aber jetzt ist es soweit: das Hotel Reichshof Hamburg wird im Juli dieses Jahres wieder eröffnet, nach einer langen Revitalisierung und einer Frischzellkur erstrahlt es wieder in altem und neuem Glanz.

    25 Jahre wurde das Haus von der Maritim-Gruppe betrieben. Dann wechselte der Besitzer. Die Kölner Event-Hotelgruppe AG eröffnet den Reichshof Hamburg unter der Marke Curio, die zu Hilton gehört, wodurch diese Gruppe jetzt auch in Hamburg vertreten ist.

    Das Ziel der Renovierung und Revitalisierung war, den Charme des „alten“ Reichshofs wieder aufleben zu lassen und in Verbindung mit neuen Elementen zu einer hochwertigen Adresse für Hamburger und ihre Gäste werden zu lassen. Teile der „alten“ Einrichtung stehen unter Denkmal-schutz. Diese Tatsache zu berücksichtigen erforderte erhebliche Anstrengungen, denn es sollte trotz des Erhalts denkmalgeschützter Elemente eine Stätte mit ansprechendem modernen Ambiente werden. So wurden im Eingangsbereich die heruntergezogenen Decken wieder auf die alte Höhe gesetzt, die großen viereckigen Marmorsäulen mit einer Spezialbehandlung zu neuem Glanz gebracht. Die Kapitelle wurden poliert und mit LED unterhalb der Dekoration beleuchtet. Auf die großen Spiegel an der Westseite der Eingangshalle wurden die alten Jugendstil-Verzierungen wieder in Szene gesetzt. Rechts und links von der Drehtür, die auch schon sehr alt ist, laden bequeme Sitzgelegenheiten zum Beobachten des Geschehens auf der Straße und zum Ausruhen ein. Vom Tresen der Sushi & Sweets Bar werden Getränke und kulinarische Kleinigkeiten angeboten werden. Da auch die Fenster zur Kirchenallee wieder die alte abgerundete hohe Form erhalten haben, ist die Halle sehr hell. Für die Lüster wurden Teile der originalen Kronleuchter aufgearbeitet, mit modernen Elementen versehen und sind so ein besonderer Hingucker, und auch die alten Garderobenständer sind nach aufwendiger Bearbeitung wieder in Betrieb genommen. Viele Hamburger und ihre Gästen erinnern sich an die berühmte Reichshof-Bar, die komplett unter Denkmalschutz steht und exakt wieder hergestellt wurde, ebenso das ehemalige Stadtrestaurant im hinteren Bereich der Halle. So ist Altes erhalten und mit Neuem zu einer eindrucksvollen Gesamt-heit geworden. Verantwortlich für die Restaurierung zeichneten die Architekten JOI Design. Und auch die Buchstaben des Hotelnamens prangen mit neuer Vergoldung wieder in Originalgröße am Haus.

    Natürlich wurde auch der Gastronomie-Bereich in neue Hände gelegt. Das Restaurant slowman aus dem Chile-Haus hat mit dem Küchenchef Frank Bertram seinen Sitz in den Reichshof verlegt. Bertram nutzt für seine Speisen ausschließlich Produkte von Erzeugern, die ihm persönlich bekannt sind und deren Produkte unter fairen Bedingungen nachhaltig hergestellt werden. Doch es geht ihm nicht allein um die Herkunft der Zutaten, sondern auch um ehrliches Kochhandwerk und den natürlichen, ursprünglichen Geschmack. Mit Ausnahme der wechselnden „Reichshof-Klassiker“ bietet das Restaurant slowman abends ein Menu-Konzept. Und wer nach einem guten Essen etwas für die Gesundheit tun will, kann dies in dem 250 qm großen SPA & Sports tun.

    Aus 303 Zimmern wurden 278, die voll umfangreich modernisiert und neu eingerichtet wurden und entsprechen jetzt höchstem Komfort. Das Parksilo wird instand gesetzt, jedoch nicht weiter betrieben. Genutzt wird stattdessen das Parkhaus im Borgesch. Alles in allem wird der Reichshof Hamburg wieder ein Anziehungspunkt sein, nicht nur für die Hamburger, sondern vor allem für ihre Gäste.

    H. Johanna Schirmer

     
    Impressum

    Dies ist die Website des Bürgervereins zu St. Georg von 1880 e.V.
    Betreiber dieser Site

    Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.
    1. Vorsitzender Markus Schreiber
    Hansaplatz 7
    20099 Hamburg
    mail@buergerverein-stgeorg.de
    Tel.: 0160 - 15 13 285


    Copyright
    Sämtliche Inhalte der Website www.buergerverein-stgeorg.de, Texte und Fotos - außer es wurde ausdrücklich auf ein freies Kopieren hingewiesen - sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung dieser Inhalte ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig.