Bürgerverein St. Georg

Logo vom Bürgerverein St. Georg
Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.

Seiten

  • Stadtteil
  • Über uns
  • Der Vorstand
  • “Blätter”
  • Fotoalbum
  • Kategorien

  • Allgemein
  • Alltag
  • Bildung
  • Bürgerreportage
  • Freizeit
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Hansaplatz
  • Kultur
  • Lange Reihe
  • Politik
  • Schule
  • Senioren
  • Sport
  • Vereinsleben
  • Wirtschaft
  • Suchen

    Anmelden

    Busbeschleunigung in der Langen Reihe

    Von Martin Streb, 06.01.2014.

    Vorab, wir begrüßen das Busbeschleunigungsprogramm und wir begrüßen die Verlangsamung des Autoverkehrs wie auch die Reduzierung des Durchgangsverkehres in der Langen Reihe. Wir stellen fest, dass nicht alle der geplanten Umbaumaßnahmen nur Nachteile mit sich bringen. Es könnte auch sinnvolle Verbesserungen geben.

    Es wird von uns jedoch bezweifelt, dass durch den geplanten Umbau die Busse tatsächlich schneller die Lange Reihe durchfahren werden. Wenn dieser Effekt nicht zu erreichen ist, muss gefragt werden, ob die Beeinträchtigungen des Wohnens  und die negativen Belastungen für die kleinen und mittleren Gewerbebetriebe während der mindestens 12 monatigen Bauzeit akzeptiert werden können. Ganz zu schweigen von den enormen Steuermitteln, die eingesetzt werden müssen.

    Folgende Bedenken sollten berücksichtigt werden:

    1. der Kreisverkehr an der Kreuzung Lohmühlenstraße, vernichtet sieben große Bäume und die Fahrradwege, klärt die Situation nicht grundlegend, ist zu teuer. Die jetzige Kreuzung ist harmlos und könnte bestehen bleiben

    2. der Ersatz von Fußgängerampeln durch Sprunginseln verengt, die Fahrbahn, weder Busse noch andere Fahrzeuge können überholen, müssen hinter Radfahrer herfahren. Die Sprunginseln sind zu schmal für Menschen mit Rollator oder  im Rollstuhl, sie müssen abgesenkte Bordsteine erhalten und durch Zebrastreifen ergänzt werden

    3. an der Kreuzung Danziger Straße wird die Beampelung für den sicheren Weg der Schülerinnen und Schüler vom Domplatz zur Bushaltestelle nach wie vor benötigt, die Sprunginsel reicht für jugendliches Gedränge nicht aus.

    4. die Verschiebung der Bushaltestelle Gurlittstraße hat auf der Nordseite zur Folge, dass die Schülerinnen und Schüler eine weitere Straße kreuzen müssen und dass die Außengastronomie dort stark eingeschränkt wird, sie sollte verworfen werden

    5. die Verschiebung der Bushaltestelle Gurlittstraße hat auf der Südseite zur Folge, dass der zurzeit großzügige Warteplatz zugunsten einer sehr beengten Situation aufgegeben wird, sie sollte verworfen werden

    6. auf die Linksabbiegung aus der Gurlittstraße kann wegen des Lieferverkehrs nicht verzichtet werden

    7. die Neuordnung der Kreuzung Baumeisterstraße berücksichtigt evtl. nicht ausreichend die Verkehre von und zur Tankstelle, zum Parkhaus und zur Anlieferung der Läden

    8. die teilweise nur geringen Verschiebungen der Bordsteinkannten sind nicht immer zu begründen und verursachen unnötige hohe Kosten

    9. der Verzicht auf Haltebuchten mit 28 Plätzen berücksichtigt nicht den Bedarf der Gewerbebetriebe, die Ladebuchten sind gut gemeint, werden aber nicht ausreichen und trotz aller  Kennzeichnung ständig zugeparkt sein

    10. hinter den Bussen die in der Fahrspur halten (z.T. zwei hintereinander Bus 6 plus Schnellbus 37) wird es LKW-und PKW-Staus geben, weil nicht vorbei gefahren werden kann, dies führt zu mehr Lärm- und Schadstoffbelastung

    In diesem Sinne haben wir an den Bezirksamtsleiter Herrn Andy Grote geschrieben und ihn gebeten, kurzfristig und vor der Endverschickung der Planung eine Erörterung im Stadtteilbeirat zu veranlassen, damit die Vorteile und Nachteile fundiert von den Bürgern abgewogen werden können.

    Martin Streb

     
    Impressum

    Dies ist die Website des Bürgervereins zu St. Georg von 1880 RV
    Betreiber dieser Site

    Bürgerverein zu St. Georg von 1880 RV
    c/o 1. Vorsitzender Martin Streb
    Tel. 040 - 24 85 86 12
    Schatzmeister Peter Ulbricht   Webmaster Christoph Korndörfer
    Tel. 040 - 46 31 52                  Tel. 040 - 28 03 475


    Copyright
    Sämtliche Inhalte der Website www.buergerverein-stgeorg.de, Texte und Fotos - außer es wurde ausdrücklich auf ein freies Kopieren hingewiesen - sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung dieser Inhalte ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig.