Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.

Logo vom Bürgerverein St. Georg
Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.

Seiten

  • Stadtteil
  • Über uns
  • Der Vorstand
  • “Blätter”
  • Fotoalbum
  • Kategorien

  • Allgemein
  • Alltag
  • Bildung
  • Bürgerreportage
  • Freizeit
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Hansaplatz
  • Kultur
  • Lange Reihe
  • Politik
  • Schule
  • Senioren
  • Sport
  • Vereinsleben
  • Wirtschaft
  • Suchen

    Anmelden

    Spiel mit dem Feuer

    Erinnern Sie sich an den Brand in der Langen Reihe 57/59 im März 2005?

    Der ehemalige Richter Klaus Kaub hatte seinerzeit in dem allseits bekannten Fall des seltsamen Brandes in der Langen Reihe ermittelt. Er ist sich sicher, wasserdichte Beweise für eine Brandstiftung durch von ihm benannte Personen oder Firmen gefunden zu haben.

    Geschrieben am 17.01.2015 von Buerger von St. Georg in Allgemein, Alltag, Bürgerreportage, Lange Reihe, Vereinsleben, Wirtschaft. Kommentare deaktiviert für Spiel mit dem Feuer.

    Das Vor-Ort-Büro bleibt – vorerst

    In die Entwicklung zum Erhalt des Vor-Ort-Büros Hansaplatz kommt Bewegung.

    Nachdem der Vermieter BGFG bereits bei der ersten Sitzung signalisiert hatte, dass sie sich eine Fortführung des Büros gut vorstellen könnten, gibt es jetzt eine konkretere Planung.

    Geschrieben am 15.01.2015 von Christoph Korndoerfer in Allgemein, Alltag, Gesellschaft, Hansaplatz, Kultur, Politik, Vereinsleben. Kommentare deaktiviert für Das Vor-Ort-Büro bleibt – vorerst.

    Runder Tisch der Bürgerinnen und Bürger zum Hansaplatz

    Wir haben die Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner und der Gewerbebetriebe am Hansaplatz und dessen Seitenstraßen sehr ernst genommen. Die in einem offenen Brief aufgestellten Forderungen lehnen wir allerdings ab. Die geschilderten Belästigungen müssen aber abgestellt werden.

    Geschrieben am 20.12.2014 von Martin Streb in Alltag, Gesellschaft, Hansaplatz, Politik, Vereinsleben. Kommentare deaktiviert für Runder Tisch der Bürgerinnen und Bürger zum Hansaplatz.

    Raum fürs Trinken

    Die Situation rund um den Hauptbahnhof und die Gemengelage auf dem Hansaplatz haben gezeigt: Im Umgang mit der Trinkerszene sind keine schnellen Antworten gefragt sondern langfristige Lösungen. St. Georg braucht einen Trinkraum.

    Geschrieben am 01.11.2014 von Oliver Straeter in Allgemein, Alltag, Gesellschaft, Politik. Kommentare deaktiviert für Raum fürs Trinken.

    Rausch

    Ja auf St. Georg kann es rauschen. Das kann beglückend oder störend sein. Der Verkehr rauscht mehr als erfreulich. Feste rauschen auf der Straße, im Atlantic oder im Park. Der Hansabrunnen rauscht.

    Geschrieben am 05.10.2014 von Martin Streb in Allgemein, Alltag, Kultur. Kommentare deaktiviert für Rausch.

    Bürgerverein im Feierrausch

    Der Bürgerverein St. Georg e.V. kümmert sich nicht nur um brisante Themen im Stadtteil, er kann auch feiern bzw. festliche Veranstaltungen initiieren und organisieren: Das Bezirksamt Mitte und der Bürgerverein hatten zu einem Seniorenfest ins Atlantic eingeladen.

    Geschrieben am 03.09.2014 von H. J. Schirmer in Allgemein, Alltag, Freizeit, Vereinsleben. Kommentare deaktiviert für Bürgerverein im Feierrausch.

    Ferien auf St. Georg

    „Summer in the city“ das meinen wir nicht, aber ein bisschen doch. Wir denken an die Kinder und Jugendlichen, die in den Sommerferien nicht oder nur kurz verreisen. Wir fragen uns, wie sie und Ihre berufstätigen  Eltern, die Alleinerziehenden, die Omas und Opas die Ferien mit ihren Kindern ohne Schule, ohne Kita etc. meistern.

    Geschrieben am 17.07.2014 von Martin Streb in Allgemein, Alltag, Freizeit. Kommentare deaktiviert für Ferien auf St. Georg.

    Drei Jahre und ein Tag

    Handwerk hat goldenen Boden; eine Spurensuche auf der Langen Reihe
    Wenn ich mich morgens über die Lange Reihe wälze, um meinem Handwerk der Kochkunst im Laufe des Tages zu frönen, werde ich umgarnt von Künsten aller Art. Das Backhandwerk bietet mir verzierte Brötchen mit Körnern aller Art, Obstkuchen mit lackiertem Überzug, der Gemischtwarenladen hält Verpackungen bereit die mit der gesamten Farbpalette erfindungsreich zum Kauf verlocken sollen. Selbst das Gemüse wird aufgeschichtet wie im Garten Eden.

    Geschrieben am 10.06.2014 von Buerger von St. Georg in Allgemein, Alltag, Bürgerreportage, Gesellschaft, Wirtschaft. Kommentare deaktiviert für Drei Jahre und ein Tag.

    Richtig tolle Nachbarn: Kaufhaus Hamburg

    Stellen Sie sich vor, Sie ziehen um und ihre Freunde haben davon nichts mitbekommen. Sie werden zwangsläufig bei ihrem Nachmieter vor der Türe stehen. Einige werden schnell wieder verschwinden, andere erst einmal unschlüssig vor der Tür herumstehen, wieder anderen werden kurzentschlossen klingeln und einfach mal fragen, wo Sie jetzt anzutreffen sind. Einige Nachmieter werden genervt reagieren, andere zumindest eine Weile, freundlich Auskunft erteilen.

    Geschrieben am 14.04.2014 von Buerger von St. Georg in Allgemein, Alltag, Bürgerreportage, Gesellschaft, Lange Reihe, Wirtschaft. Kommentare deaktiviert für Richtig tolle Nachbarn: Kaufhaus Hamburg.

    Was wollen Jugendliche auf St. Georg?

    Die Frage ist doppeldeutig. Warum kommen sie zu uns und was wollen sie, wenn sie hier sind?

    „Fack ju göthe“ verstehen wir nicht. Wir sind ja nicht mehr „Jugend“. Aber uns sind die Jugendlichen sehr wichtig. Wir möchten sie verstehen und wir möchten, dass sie sich in unserem St. Georg angenommen fühlen und wir möchten, dass sie zu ihrem Recht kommen und wir möchten, dass sie finden was sie für ihr Leben brauchen.

    Geschrieben am 19.03.2014 von Martin Streb in Allgemein, Alltag, Bildung, Gesellschaft. Kommentare deaktiviert für Was wollen Jugendliche auf St. Georg?.

    St. Georg, viele Gesichter

    Der Tag fängt mit dem Geläute der Kirchturmglocken an. Die Sonne scheint durch das Fenster, 4. Stock, Altbau. Treppen, eine Überwindung aber lohnenswert für mich.

    Geschrieben am 16.03.2014 von Buerger von St. Georg in Alltag, Bürgerreportage, Freizeit. Kommentare deaktiviert für St. Georg, viele Gesichter.

    Der Schorsch-Club

    Das Schorsch kooperiert intensiv mit der Stadtteilschule Hamburg- Mitte, Standort Lohmühlenpark. Montag bis Donnerstag kommen während des Nachmittagsunterrichts jeweils ca. 70 SchülerInnen ins Schorsch. Am Mittwoch kommen noch einmal 25 SchülerInnen der Heinrich –Wolgast -Schule dazu.

    Geschrieben am 15.03.2014 von Buerger von St. Georg in Allgemein, Alltag, Bildung, Bürgerreportage, Freizeit, Gesellschaft. Kommentare deaktiviert für Der Schorsch-Club.

    Leitartikel Februar 2014

    Unsere  „Blätter aus St. Georg“  sind  im Januar 2014 in neuem Gewand erschienen.

    Die Frontseite ist moderner und wie wir hoffen freundlicher gestaltet. Die „Blätter“  sind 4 Seiten umfangreicher, haben mehr und bessere gedruckte Bilder auf besserem Papier. Die Schrift soll leichter lesbar sein und die Texte wurden übersichtlicher geordnet. Es sind wiederkehrende Rubriken vorgesehen.

    Geschrieben am 27.02.2014 von Martin Streb in Allgemein, Alltag, Gesellschaft, Kultur, Vereinsleben. Kommentare deaktiviert für Leitartikel Februar 2014.

    Fahrradfahren im Stadtverkehr

    Im Zuge des Umbaus der Langen Reihe wurde im Bereich  zwischen Schmilinskystraße und  Krankenhaus St. Georg eine Radspur auf der Fahrbahn errichtet. An diesem Beispiel zeigt sich, dass gut gemeint nicht immer gut gemacht bedeutet. Ein Autofahrer, der auf seinem bisherigen Weg bislang keine Radspur auf der Straße hatte, wird in Notsituationen instinktiv nach rechts ausweichen und unter Umständen mit den auf der Radspur befindlichen Fahrrädern kollidieren.

    Geschrieben am 27.02.2014 von Buerger von St. Georg in Alltag, Bürgerreportage, Freizeit, Gesellschaft. Kommentare deaktiviert für Fahrradfahren im Stadtverkehr.

    Still ruht der Verkehr

    Der Senat hat im letzten Jahr angekündigt, eine radikale Änderung der Stellplatzverordnung vornehmen zu wollen. Demnach sollen Bauherren selbst entscheiden, wie viele Parkplätze sie bei Neubauprojekten anbieten. Insbesondere bei genossenschaftlichen und öffentlich geförderten Bauprojekten liege der tatsächliche Bedarf unterhalb der derzeitig vorgeschriebenen Quote von 0,8 Stellplätzen pro Wohneinheit, so die Begründung der zuständigen Senatorin.

    Geschrieben am 27.02.2014 von Oliver Straeter in Alltag, Gesellschaft, Wirtschaft. Kommentare deaktiviert für Still ruht der Verkehr.
    « vorherige Seite   nächste Seite »
    Impressum

    Dies ist die Website des Bürgervereins zu St. Georg von 1880 e.V.
    Betreiber dieser Site

    Bürgerverein zu St. Georg von 1880 e.V.
    1. Vorsitzender Markus Schreiber
    Schatzmeister Roland Rotermund

    Copyright
    Sämtliche Inhalte der Website www.buergerverein-stgeorg.de, Texte und Fotos - außer es wurde ausdrücklich auf ein freies Kopieren hingewiesen - sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung dieser Inhalte ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig.